Eine Empfehlung gegen Körpergeruch ist nicht einfach

Eine Empfehlung gegen Körpergeruch ist nicht einfach

Menschen mit starkem Körpergeruch wird oft nachgesagt, sie würden sich nicht richtig waschen. Doch es kann viele Ursachen dafür geben, dass man trotz Beachtung der Hygienevorschriften schlecht riecht.

Eine Empfehlung gegen Körpergeruch ist nicht einfachDie erste Empfehlung gegen Körpergeruch ist sicher, man möge sich regelmäßig waschen. Menschen, die trotz guter Hygiene schlecht riechen, fühlen sich durch solche Kommentare oft verletzt. Es kann viele Ursachen haben, dass ein Mensch einen unangenehmen Körpergeruch hat, obwohl er sich regelmäßig wäscht. Die Meisten, die darunter leiden, versuchen alles, um den Geruch zu überdecken. Manchmal ist das jedoch der falsche Weg und verstärkt das Problem sogar. Stark riechende Parfüms sind für die Umgebung häufig noch unangenehmer, als der eigentliche Körpergeruch, der überdeckt werden soll. Vermischen sich diese Gerüche zusätzlich, kann es schwierig werden. Statt den Geruch überdecken zu wollen, ist eine Bekämpfung daher wesentlich effektiver.

Es gibt nämlich nur wenige Menschen, bei denen der Körpergeruch genetisch so programmiert ist, dass er überhaupt nicht geändert werden kann. Meistens gibt es Mittel und Wege, den Geruch zu verhindern. Bei vielen Menschen ist zum Beispiel der Schweiß vollkommen geruchsneutral. Erst wenn Bakterien ihn zersetzen, entsteht der typische Schweißgeruch. Dieser lässt sich wirklich am effektivsten mit Wasser und Seife bekämpfen. Einige Deodorants können zusätzlich helfen, die Geschwindigkeit, in der der Geruch entsteht, zu verringern. Vollständig verhindern, dass man irgendwann nach Schweiß riecht, kann ein Deo aber nicht. In seltenen Fällen riecht aber wirklich schon der Schweiß selbst, dann kann man mit einem Antitranspirant seine Entstehung verringern, aber nicht vollständig verhindern.

Der Eigengeruch des Schweißes kann jedoch durch die Ernährung beeinflusst werden. Der bekannteste Effekt stammt vom Knoblauchgenuss. Wer viel Knoblauch isst, verändert damit die Zusammensetzung und den Geruch seiner Körperflüssigkeiten. Knoblauchgeruch ist jedoch bekannt und wird auch nicht von allen Menschen als unangenehm empfunden. Aber auch andere Nahrungsmittel können den Geruch verändern. Will man den eigenen Körpergeruch bekämpfen, lohnt daher der Versuch, die Ernährung umzustellen. Wenn das Analysieren der Essgewohnheiten nicht hilft, ist es angebracht, beim Arzt die Gesundheit überprüfen zu lassen. Manchmal kann auch eine Krankheit die Ursache für Körpergeruch sein. Auch wenn der Geruch sich plötzlich ändert, ohne dass man seine Ernährung und seine Lebensgewohnheiten umgestellt hat, kann dies ein deutliches Zeichen für eine Krankheit sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *